Sie sind hier: Startseite

Der Sprung vom Tellerrand

Der Sprung vom Tellerrand gehört zu den zehn Nominierten des 13th Street Shocking Shorts Award 2018. Das bedeutet:

Vom 17. Mai – 31. Mai 2018 kann man auf der Website von TV Spielfilm für seinen Favoritenfilm abstimmen. Alle 10 Kurzfilme stehen dort dann zur Verfügung. Das heißt man bekommt auch einen Eindruck über die Konkurrenz und den Jahrgang. Der Film mit den meisten Stimmen bekommt eine Wildcard und gehört automatisch zu den drei Finalisten-Filmen, die beim Event im Rahmen des Filmfestes München auf den Sieg hoffen dürfen. (Die restlichen Finalisten bestimmt eine Jury) Hier ein filmischer Eindruck aus dem letzten Jahr: http://www.13thstreet.de/videos/video-berichterstattung-13th-street-shocking-short-2017

Hier der Link zur Nachricht: https://www.13thstreet.de/news/vorhang-auf-fuer-die-top-10-des-13th-street-shocking-short-2018
Und zur Abstimmung: http://www.tvspielfilm.de/13thstreetshockingshort/kurzfilm-award-abstimmen-schockt,9429985,ApplicationArticle.html

Der Film „Der Sprung vom Tellerrand“ wir am Fr, 06.Juli ab 22:13 Uhr am Stück in einem Münchner Filmfest Kino gezeigt. Das konkrete Kino steht leider noch nicht fest.

Erstausstrahlung des Films im TV auf 13th Street (Pay-TV) ist während der Langen Nacht der 13th Street Shocking Shorts am Freitag, 29.06.2018 ab 20:13 Uhr.

Darüber hinaus werden die 10 Filme deutschlandweit auf DVD und Blu-ray vertrieben. Auch eine Ausstrahlung im Free-TV ist geplant.

Der Film kam dort total gut an und wurde als blutigster Beitrag im Wettbewerb bezeichnet! Die schauspielerischen Leistungen und der Humor wurden explizit gelobt!

Wolfgang Reeb, charismatischer Schauspieler, kreativer Produzent und Buchautor.
Im "Tatort", in sehr erfolgreichen Kurzfilmen und Werbefilmen hinterließ er erinnerungswürdige Eindrücke.

In seinem Buch audiobiographischen Buch "Wendezeit Prag" beschreibt er, wie er 1989 als junger westdeutscher Unternehmer mit viel Hoffnung, Idealismus, Unbefangenheit und Durchhaltewillen im Umbruch der Zeit seine Chancen nutzte.

2016 initiierte er zusammen mit art.loft, Markus Kniepkamp, Berlin, das 1. Film-Event SaarLorLux in Berlin-Wedding, zeitnah zur Berlinale.
Das erfolgreiche Event wurde 2017 wiederholt und das nächste Film-Treff ist im Februar 2018 geplant.
Mit dem Gedanken "Grenzenlos Synergien schaffen" kamen junge Filmschaffende, Produzenten, Regisseure und Künstler in lebhaften Kontakt.